Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
18.12.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 18. Dezember 2014 um 16:10 Uhr

Wettermäßig sah's in der Früh eigentlich ganz gut aus, sollte das etwa Storchenreisewetter sein? Aber dann wurde es nass von oben, der Regen wurde immer stärker, den Störchen scheint's nicht zu gefallen, sie sind heute zeitig nach Hause gekommen!

Urs und Ursula treiben ihr Späßchen mit mir! Unter dem Motto: "Ran an den Winterspeck der Storchenreporterin!" scheuchten sie mich auch heute wieder etliche Kilometer durch die Gegend, bis ich sie gefunden hatte.  Sie standen nicht wie erwartet (oder erhofft) in den Schweinebacher Wiesen wie gestern, nein, heute waren die Wiesen bei den Schrebergärten am anderen Ende von Isny angesagt!

 
17.12.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 17. Dezember 2014 um 16:09 Uhr


"Heute wollen wir mal wieder was für die Fitness der Storchenreporterin tun!" dachten sich Urs und Ursula, als sie heute Morgen das Nest verließen. Denn sie landeten nicht wie in den vergangenen Tagen auf den Wiesen im Osten von Isny, nein, heute genau in der entgegengesetzten Richtung! Ha, aber gefunden hab ich sie doch!!! In den Schweinebacher Wiesen suchten sie gemeinsam mit 10 Höckerschwänen, die gar nicht alle auf's Bild passten, nach Futter.

Jetzt wissen wir auch, wo sie sich ihre Schlammpackungen für den perfekten Storchenteint holen!

Ursula

Urs

,

 

 
16.12.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 16. Dezember 2014 um 16:51 Uhr

Wo Finn und Finja inzwischen sein mögen? Gute Reise, Ihr beiden, passt gut auf Euch auf! Ihr kennt die Reiseroute ja schon und fliegt die Strecke jetzt zum dritten Mal - Hauptsache, Ihr seid vorsichtig und kommt gesund zurück im neuen Storchenjahr 2015!

Urs und Ursula, die Nachzügler, die 2014 erst Mitte Mai in Isny eintrudelten und die Isnyer Storchenszene belebten, halten weiterhin tapfer die Stellung - zuletzt angekommen werden sie das Schlusslicht beim Isnyer Storchenzug sein! Bei weiterhin milden Temperaturen, suchten sie als Nebelstörche im Regen zwischen Ziegelstadel und Anwanden eifrig nach Storchenfutter!

Ursula

Urs

 

 
14.12.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Sonntag, den 14. Dezember 2014 um 23:12 Uhr

Sieht ganz so aus, als hätten die Finnis Nägel mit Köpfen gemacht - sie wurden Samstag in der Früh zum letzten Mal von Wolf im Nest beobachtet und seitdem nicht mehr gesehen! Also hat Finn sich am Freitag tatsächlich die Pickerl für die Storchenflugbahn besorgt!

Und Urs hat es nach wie vor nicht geschafft, sich die Storchenzug-App runterzuladen! Naja, Urs ist Schweizer und den Schweizern sagt man ja im Allgemeinen nach, dass sie etwas langsamer sind!

...liebe Tagebuchleser aus der Schweiz - bitte nicht sauer sein!

 
14.12.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Sonntag, den 14. Dezember 2014 um 17:10 Uhr

Anstatt in Richtung Süden zu ziehen, zog's zwei von unseren Störchen heute eher in östliche Richtung, sie waren auf den Wiesen zwischen Ziegelstadel und Anwanden unterwegs. Bei milden, eher frühlingshaften Temperaturen ist das Futterangebot zur Zeit gesichert!

Das ist eher das "Revier" von Urs und Ursula. Wo die Finnis sich zur Zeit wohl sattfuttern?

 

 

 
<< Start < Zurück 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 Weiter > Ende >>

Seite 113 von 149