Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
08.03.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 08. März 2014 um 17:03 Uhr

Romeo war heute schon beizeiten unterwegs, um in den Gräben nach Frischfleisch zu suchen, im Morgennebel hätte ich ihn fast übersehen!

Bilder oder Fotos hochladen

Am Nachmittag drehten Julia, Finn und Linga ihre Kreise in der Luft, genossen die Mittagssonne und kehrten immer wieder ins Nest zurück. Unseren Romeo scheinen die ganzen Aktivitäten der vergangenen Tage ziemlich mitgenommen zu haben, er ruhte sich in den Achwiesen aus.

Bilder oder Fotos hochladen

 
08.03.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 08. März 2014 um 12:19 Uhr

Isnyer Storchennachwuchs

 

Ringnummer/Name

Geburtsjahr

Fundort

Funddatum

Zustand

A 3191/Max

2013

Saxen, Perg, Österreich

15.11.2012

lebend

 

 

Ceske Budejovice, Tschechien

20.05.2012

B12

A 3744/Felix

2004

Wangen, Deutschland

25.3.2006

lebend

 

 

Isny

25.3.2006

lebend

 

 

Aulendorf

7.4.2006

B06

 

 

Orne, Frankreich

2.1.2007

gefangen

 

 

Aulendorf

8.3.2007

B07

A 5437/Fiffi

2009

Loisach-Kochelmoos, O-bayern

1.9.2010

lebend

 

 

Steyr-Land, Österreich

17.6.2011

B11

 

 

Böhringen, Südbaden

12.1.2012

Wintergast

 

 

Forstinning

März 2012

B12

 

 

Forstinning

März 2013

B13

 

 

Forstinning

16.02.2014

 

A 5438/Angelo

2009

Vaud, Schweiz

31.8.2009

lebend

 

 

Marbach, Sigmaringen

Frühjahr2011

B11

 

 

Böhringen, Südbaden

3.2.2012

Wintergast

 

 

Herbertingen, Südwürttemberg

Frühjahr2012

B12

AE 730/Nic

2011

St. Gallen/Schweiz

16.11.2011

tot

AE 731/Finn

2011

Isny

27.3.2013

B13

 

 

Ingoldingen

13.4.2013

Horstbesuch

 

 

Isny

25.02.2014

Horstbesuch

 
07.03.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 07. März 2014 um 16:42 Uhr

Als der dichte Morgennebel sich gelichtet hatte und die Sonne endlich durchkam, kletterte ich auf den Blaserturm, um zur Abwechslung von oben Störche im Nest mit möglichst viel Action zu knipsen. Aber es kam ganz anders!

Julia hatte mich bestimmt am Fenster entdeckt: "Achtung, an alle Störche, stillgestanden und nicht mehr bewegt, sonst gibt's wieder verwackelte Bilder!!!"

Bilder oder Fotos hochladen

...und dann standen Romeo und Julia im Nest wie ausgestopft und rührten sich nicht mehr...

Bilder oder Fotos hochladen

...bis Romeo Bein und Flügel eingeschlafen waren und er sich erst einmal strecken musste...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bewegt wurde in der nächsten halben Stunde lediglich das Federkleid durch den Wind!

Bilder oder Fotos hochladen

Nachdem im Nest auf dem Rathausdach nichts aufregendes zu beobachten war, ein Blick durch's andere Fenster Richtung Norden...

Bilder oder Fotos hochladen

Mehr Action im Nest auf dem Kastanienbaum?

Bilder oder Fotos hochladen

Aber auch bei den Nachbarstörchen ging's eher ruhig zu, Finn stand außerhalb vom Nest, um seiner Linga bei der Hausarbeit nicht im Wege rumzustehen!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Blick in die Achwiesen mit den Futterquellen unserer Störche

Bilder oder Fotos hochladen

Und dann bei der Nachmittagsrunde - plötzlich kreisten vier Störche über den Achwiesen und landeten. Ein Storch klapperte wie ein Weltmeister. Es war Julia, die sich furchtbar drüber aufregte, dass auch Finn und Linga in "ihrem" Revier auf Futtersuche gehen wollten - die trauten sich was! Finn und Linga kümmerten sich nicht drum und zogen gemeinsam los, um Frischfleisch zu suchen. Romeo und Julia marschierten in die andere Richtung, um sich Leckerbissen zu suchen. Aber nach einer Weile siegte Julias weiches Mutterherz, ihr Bub durfte mit seiner Angebeteten näher kommen und dann gingen alle vier Seite an Seite auf Futtersuche! Eine Weile später standen sie dann zu viert an einer Wasserstelle und nahmen ein Bad! Und sie genossen die Erfrischung!

Bilder oder Fotos hochladen

 

 
06.03.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 06. März 2014 um 17:38 Uhr

Am Vormittag war Romeo in den Wiesen unterwegs und gönnte sich ein leichtes Regenwurmfrühstück. Julia werkelte wie immer fleißig im Nest herum und flog ab und zu Richtung Post, um dort im Baumarkt in der Kastanie Baumaterial zu besorgen. Vermutlich knipste sie sich frische Zweige vom Baum ab, denn aus den anderen Nestern von Storch und Graureihern war nichts zu holen, alle Nestbesitzer waren zu Hause. Ich wartete geduldig, bis Julia wieder aufkreuzte um Zweige zu besorgen - vergeblich. Anscheinend hatte sie bemerkt, dass die Überwachungskamera eingeschaltet war, da wollte sie sich nicht erwischen lassen.

Dafür habe ich Bilder von Linga und Finn mitgebracht. Finn überließ zunächst wieder seiner Linga großzügig das Nest...

Bilder oder Fotos hochladen

...dann rückte er näher...

Bilder oder Fotos hochladen

"Hallo Patentante Piri, siehst Du mich?"

Bilder oder Fotos hochladen

...schnell noch etwas stylen für's Fotoshooting...

Bilder oder Fotos hochladen

"Alle mal herschaun, was ich jetzt mache!"

Bilder oder Fotos hochladen

Und dann legte Finn los und beknibbelte seine Linga wie ein Weltmeister! Die Knibbelgen hat er zweifelsfrei von seiner Mama Julia geerbt!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Linga schien die Knibbelei zu genießen

Bilder oder Fotos hochladen

Ein schönes Paar, die zwei!

Bilder oder Fotos hochladen

 

 
05.03.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 05. März 2014 um 16:29 Uhr

Der "Schnee von gestern" präsentierte sich heute zum Glück als solcher im wahrsten Sinne des Wortes, am Nachmittag konnten wir sogar kurzfristig ein paar Sonnenstrahlen genießen! Nach den Wetterkapriolen der vergangenen Tagen wussten Romeo und Julia genau, was zu tun war - Gefiedergroßputz stand auf dem Programm, natürlich immer mit Sichtkontakt zum Nest - man weiß ja nie!!!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Vermutlich hatten die beiden auch ein Bad genommen, denn immer wieder stolzierten sie mit weit ausgebreiteten Flügeln auf und ab - wie ein Pfau,  das sah einfach gigantisch aus! Romeo gewährte mir tolle Einblicke!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Julia zeigte dann, wie Storch von hinten aussieht!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Julia meinte: "jetzt reicht's"

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

 

 
<< Start < Zurück 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 Weiter > Ende >>

Seite 123 von 131