Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
25.10.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 25. Oktober 2018 um 17:25 Uhr

Am Vormittag hab ich die Finnis wieder bei Kleinhaslach erwischt

a

a

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehm milden Temperaturen konnte heute Nachmittag der Herbstputz im

Rathausnest durchgeführt werden! Die Aktion wird mit einer Spende der Stadt Isny unterstützt, den Rest bezahlt das

Storchenteam mit den Spendengeldern aus der Storchenkasse.

a

...das Fahrzeug mit der großen Hebebühne wird vor dem Rathaus in Position gebracht und gesichert...

a

a

...der Fahrer macht zuerst eine Testfahrt...

a

a

,,das Fahrzeug wurde dann noch umgeparkt, danach ging's nach oben...

a

....der Blaserturm mit der Storchen- und den Webcams...

a

...das Rathausdach weist immer noch Spuren der vielen Storchengäste im Sommer auf...

a

...dann rückte Erhard Bolender dem Nestinhalt zu Leibe...

a

...ganz in der Tiefe waren aucn Plastikfolien vergraben...

a

...wie immer war es ein Kraftakt, sich durch den kompromierten Nestinhalt durchzuarbeiten, dementsprechend schwer

waren dann auch die Abfallsäcke. Aber bald sah - aus unserer Sicht - alles wieder pico-bello aus...

...ob Urs und Ursula das auch so sehen werden, wenn sie heute Abend nach Hause

kommen?

a

 
24.10.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 24. Oktober 2018 um 20:16 Uhr

Ich hoffe sehr, dass der Wetterbericht hält, was er für morgen verspricht: trockenes Wetter! Denn da

wird um 14.30 die große Arbeitsbühne der Fa. Moog aus Ostrach unterm Rathausnest anrollen, damit

wir zum Herbstputz im Nest von Urs und Ursula anrücken können. Der Nestputz zum Ende der Storchen-

saison ist der Grundstein für eine erfolgreiche Jungstorchaufzucht im nächsten Jahr. Hat man's nicht

selber mal gesehen, dann kann man sich gar nicht vorstellen, dass die oberste Schicht im Storchennest

im Laufe der Saison bretthart wird und nur mit großem Kraftaufwand rausgehackt werden kann. Der starke

Mann an meiner Seite wird Erhard Bolender sein. Wer morgen Nachmittag Zeit hat, kann die Aktion über

die Storchencam, besser noch über die Isnyer Webcam beobachten.

Die anderen Storchennester können mit Hilfe der Feuerwehrleiter angefahren werden, das wird zu einem

anderen Termin erfolgen.

 
23.10.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 23. Oktober 2018 um 16:30 Uhr

Es war reiner Zufalll, dass ich die beiden Storchenpaare heute vom Fahrradweg aus entdeckte, denn

auf diesen Wiesen hätte ich sie nicht gesucht, dort hatte ich noch nie Störche gesehen!

Urs und Ursula (ich vermute mal, dass sie es waren, sie waren so weit weg, nur die Kühe auf der

Weide kamen näher ran!) futterten bei Lengersau.

a

a

Finn und Finja stärkten sich auf einer Wiese bei Kleinhaslach

a

Finja

a

a

a

Finn, zuerst noch ein wenig schüchtern..

a

..später mutiger und näher an der Kamera

a

a

a

a

 
22.10.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Montag, den 22. Oktober 2018 um 16:05 Uhr

Aufmerksame Beobachter haben entdeckt, dass die Finnis wieder da sind! Dann hat Finn anscheinend

die Kurztripp-Gene von seiner Mama geerbt, die sich ja auch immer nur eine relativ kurze Auszeit von Isny

im Herbst gönnt!

 
19.10.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 19. Oktober 2018 um 15:17 Uhr

Eine dicke Nebeldecke lag heute Morgen über Isny, da hatte die Sonne große Mühe,

sich gegen später so halbwegs durchzukämpfen. Meine Vermutung, dass die Störche bei

Nebel nicht so weit fliegen und stadtnahe Wiesen aufsuchen werden, hat sich bestätigt.

Heute hatte ich Glück, Urs und Ursula waren auf den Futterwiesen bei Ziegelstadel unter-

wegs!

a

a

a

a

a

a

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 277