Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
10.02.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 10. Februar 2017 um 16:12 Uhr

Storchenmann Urs vom Rathausnest hat seit seiner Ankunft gestern Nachmittag das Nest anscheinend noch nicht verlassen, er wartet sehnsüchtig auf seine Ursula.

Bilder oder Fotos hochladen

Das Nest der Finnis ist über die Webcam zur Zeit leider nicht zu sehen. Der PC für die Finnicam wird gerade repariert, wir hoffen, dass er wieder flott gemacht werden kann.

 

Ein eingespieltes Team heute in der Früh am Futterplatz.....das Timing bei Paul, Julia, dem Graureiher und dem zweibeinigen Futterexpress ist zur Zeit nahezu perfekt! Julia guckt sehnsüchtig nach unten...

Bilder oder Fotos hochladen

...Oh, heute kommt der Futterexpress aus der anderen Richtung!

Bilder oder Fotos hochladen

Paul wartet auf einer Birke an der Allee. Er trägt nach wie vor sein "dunkles" Gefieder. Ich habe erfahren, dass Störche, die in Spanien auf einer Müllkippe überwintert haben, so schmutzig sind. Ob Paulchen in Spanien war? Leider hat er es mir nicht verraten!

Bilder oder Fotos hochladen

Wenn Paulchen den Eimer sieht, ist er gleich zur Stellle...

Bilder oder Fotos hochladen

..aber den 1. Preis als schnellster am Futtereimer gewann heute wieder der Graureiher, er hatte sich schon das erste Küken einverleibt, bis Julia sich endlich dem Eimer genähert hatte.

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Da lacht sich der Graureiher kaputt, denn die Störche laufen immer erst ein paar Mal um den Eimer herum, bevor sie endlich zu futtern anfangen.

Bilder oder Fotos hochladen

Gemeinschaftsbild mit den drei Störchen, die heute Morgen in Isny anwesend waren: links unten Paul und Julia beim Futterplatz, im Hintergrund steht Urs auf dem Nest auf dem Rathausdach

Bilder oder Fotos hochladen

Am Nachmittag konnten wir die Sonne genießen, Julia hatte sich wie so oft in der letzten Zeit das höchste Baumnest auf dem Festplatz rausgesucht, das Lindennest der Henris. Es scheint ihr wirklich gut zu gefallen. Von Paul weit und breit keine Spur. Und so genoß Julia dort oben alleine die Sonne und klapperte immer wieder laut, was ihr hübscher roter Storchenschnabel nur so hergab. Wen will sie sich denn herbeiklappern? Müssen wir uns Sorgen um die Storchenehe von Paul und Julia machen?

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Links das zweite Lindennest am Platze von Familie Toni

Bilder oder Fotos hochladen

Es werden die letzten Bilder vom Henrinest im aktuellen Zustand sein. Bei der Nestreinigung im Herbst hatten wir festgestellt, dass das Nest nicht mehr fest im Baum hängt, ein Teil des Nestes ist auch bereits abgestürzt, wie auf dem Bild zu sehen ist. Morgen Vormittag wird das wackelige Baumnest durch eine stabile Nisthilfe ersetzt. Der Zimmermann, der bereits die anderen Nisthilfen angefertigt hatte, war nochmal tätig und hat eine neue Nisthilfe gebaut. Die wird morgen mit Hilfe der Isnyer Feuerwehr angebracht.

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Nicht so viel Glück wie die Henris haben die Samis, wenn sie wieder nach Isny zurückkehren sollten. Der Betreiber des Sendemastes hatte das Nest im Herbst entfernt und zugesagt, dort oben eine Nisthilfe für die Störche anzubringen. Aber jetzt plötzlich kann man sich nicht mehr an die telefonische Zusage erinnern und möchte eine schriftliche Zusage für den Bau einer Nisthilfe sehen, die wir natürlich nicht haben. Ich befürchte, die Geschichte mit den Störchen und dem Sendemast wird genau so traurig ausgehen wie im vergangenen Jahr.....

 

 

 

 

l

Aktualisiert ( Freitag, den 10. Februar 2017 um 16:52 Uhr )
 
09.02.2017-2.Teil Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 09. Februar 2017 um 16:17 Uhr

Zur Storchenfrühstückszeit wartete Julia mit dem Graureiher am Futterplatz. Ich finde, der Graue sieht zur Zeit hinreißend aus mit seinem prächtigen Gefieder!

Bilder oder Fotos hochladen

Auch Paul hat den Futterexpress von seiner Wartebirke aus entdeckt und fliegt zum Futterplatz...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Am Nachmittag standen die vier in Futterplatznähe an windgeschützter Stelle. Man muss schon genau hinsehen, um Graureiher und "Weißstorch" zu unterscheiden!

Bilder oder Fotos hochladen

 

 
09.02.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 09. Februar 2017 um 16:08 Uhr

Vor dem Bericht des Tages: grad eben auf dem Nest entdeckt - Urs ist  trotz eisigem Nordostwind in Isny eingetroffen!

Bilder oder Fotos hochladen

Eine weitere erfreuliche Nachricht habe ich von Angie, einer langjährigen Freundin der Isnyer Störche, erhalten! Sie hat einen Isnyer Storchenmann von 2003 in Dubne/Tschechien entdeckt! Vielen Dank für die tolle Neuigkeit!

Weißstorch DER A3191.

Der Storch wurde am 3.6.2003 als Nestling in Isny beringt und die erste 
Fundmitteilung liegt uns aus Dubné, Tschechien vom Mai 2012 vor, von wo 
er uns als Brutvogel gemeldet wurde. Und dann jedes Jahr 2013-2016.



 
08.02.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 08. Februar 2017 um 16:23 Uhr

Julia und Paul Adebar ließen sich auch heute wieder reichlich Zeit, bis sie sich auf der Wartebirke an der Allee zeigten, um auf den gut gefüllten Futtereimer zu warten.

Bilder oder Fotos hochladen

Paul erschien wie gehabt ungebadet zum Frühstück

Bilder oder Fotos hochladen

neben ihm wie aus dem Ei gepellt die Storchendame Julia

Bilder oder Fotos hochladen

Als der Eimer platziert war, setzte der Graureiher unverzüglich zu einem weltrekordverdächtigem Spurt an, stibitzte sich ein Küken aus dem Eimer, flog davon, brachte sich und seine Beute in Sicherheit und ließ zwei verdutzt dreinblilckende Störche zurück

Bilder oder Fotos hochladen

Dann liefen Paul und Julia nicht einfach zum Frühstücksbuffet - nein, sie zelebrierten Synchronlaufen vom Feinsten! Sie haben's nicht verlernt in den Wochen der Trennung!

Bilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

man beachte den Graureiher im Hintergrund, er versucht Schritt zu halten und mitzumachen, kommt aber irgendwie immer aus dem Takt!

Bilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Julia versucht anscheinend nach wie vor, Paul zum Umzug zu überreden. Sie fliegt rüber zum Henrinest, landet auf dem Toninest, beginnt überall mit Inspektions- und Renovierungsarbeiten. Aber Paul lässt sich nicht erweichen - my home is my castle - und so kehrt Julia immer wieder zu ihm zurück.

Bilder oder Fotos hochladen

Julia fliegt los - etwa zum Baumarkt?

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Paul bleibt nichts anderes übrig, als seiner Storchengattin zu folgen...

Bilder oder Fotos hochladen

...mein Lieblingsbild mit Pauls Füßchen am oberen Bildrand

Bilder oder Fotos hochladen

Das Ziel war nicht der Baumarkt, sondern die grünen Flecken auf der Wiese in der Nähe vom Futterplatz. Nachdem auch heute wieder kein Nachmittagssnack serviert wurde, pickten die Störche eifrig auf der Wiese rum und suchten sich in Eigenregie ein paar Leckerbissen. Na bitte - es geht doch!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Aktualisiert ( Mittwoch, den 08. Februar 2017 um 17:15 Uhr )
 
07.02.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 07. Februar 2017 um 16:02 Uhr

Seitdem Paul  im Lande ist, gehen die Fütterungsuhren wieder anders! Kein Storch in der Früh am Futterplatz! Das Storchenpaar hütete noch das Nest, bzw. die Nester!

Bilder oder Fotos hochladen

Später hielt Paul benebelt die Stellung auf der Birke an der Allee

Bilder oder Fotos hochladen

...Julia hielt die Stellung am Boden, der Graureiher jetzt mit gebührendem Sicherheitsabstand

Bilder oder Fotos hochladen

Frühstück? Da war Paul gleich zur Stelle!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Paul machte sich auf den Weg zum Futtereimer und ich mich vom Acker, um die Störche in Ruhe futtern zu lassen!

Bilder oder Fotos hochladen

Gut gestärkt verbrachte das Storchenpaar den Vormittag auf seinem Eichennest und widmete sich der Gefiederpflege. Aber dann hatte Julia wieder andere Pläne. Sie war in den letzten Wochen immer wieder auf den anderen Nestern zu sehen, das Eichennest von Paul liebt sie nicht so besonders. Will sie Paul etwa zum Umzug überreden? Störchin Julia flog rüber auf's Lindennest der Tonis. Nie und nimmer würde Paul einen Fuß auf ein anderes Nest setzen! Oder doch???

Bilder oder Fotos hochladen

Paul folgte seiner Herzallerliebsten tatsächlich! Aber er guckte äußerst skeptisch! "Ganz schön hoch, dieses Nest, oh je, da muss man ja absolut schwindelfrei sein!"

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Nach anfänglicher Skepsis traute er sich dann doch, sich so hoch oben der Gefiederpflege zu widmen

Bilder oder Fotos hochladen

Die milde Nachmittagssonne genoss das Storchenpaar in den Achwiesen, in und am Rande der Ach!

Bilder oder Fotos hochladen

Julia suchte eine günstige Stelle...

Bilder oder Fotos hochladen

...um zu ihrem Paul in die Ach zu hüpfen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Julia wieder am Ufer, im Hintergrund die Rotmoossporthalle, dahinter das efeuumrankte Eichennest

Bilder oder Fotos hochladen

Paul mit dem Eichennest

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Weiter > Ende >>

Seite 26 von 128