Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
19.08.2016 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 19. August 2016 um 15:37 Uhr

Heute Morgen waren alle Altstörche (bis auf einen Rathausstorch) lange im Nest, der einzige, den der Hunger beizeiten aus dem Nest trieb, das war Floh! Er war ganz alleine weit draußen in den Achwiesen unterwegs und stärkte sich.

,Bilder oder Fotos hochladen

Flohs Eltern, Toni und Antonia, freuten sich, dass sie das Nest wieder für sich hatten und pflegten ihr Gefieder.

Bilder oder Fotos hochladen

Die Nachbarn Paul und Julia hätte ich fast übersehen, denn es ist ungewöhnlich, dass sie um 8 Uhr noch zu Hause sind.

Bilder oder Fotos hochladen

Gegen 10 Uhr: auf dem Rathausnest döste einer der beiden Nestbewohner vor sich hin

Bilder oder Fotos hochladen

Seltenes Glück: die Finnis waren um diese Zeit noch zu Hause und gönnten mir heute endlich mal wieder ein tolles Fotoshooting! Finn stand im Nest, Finja turnte links daneben auf dem Baum herum

Bilder oder Fotos hochladen

Finn, unser fünfjähringer Isnyer Storchenmann

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Für seine Patentante Piri guckte er dann ganz besonders lieb in die Kamera

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Seine gleichaltrige Ehestörchin Finja machte sich hübsch für den Tag...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

...dann war Stretching an der Reihe

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

 

 

 

 

 

 

 

 

 
18.08.2016 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 18. August 2016 um 15:16 Uhr

Paul und Julia bleiben den Neutrauchburger Wiesen treu! Julias Lieblngsfutterwiese ist inzwischen auch die von Paul. Zu Paulines Zeiten war Paul meistens im Dornweidmoos oder im Gründels Moos unterwegs - so ändern sich die Zeiten, Paul passt seinen Geschmack dem seiner Herzallerliebsten an.

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Liebe ist....... wenn Antonia ihr Bestes gibt und ihren Toni so richtig liebevoll durchknibbelt! Mittagspause im Lindennest

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

 

 

 
17.08.2016 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 17. August 2016 um 15:39 Uhr

Tagsüber genießen die Tonis die traute Zweisamkeit in ihrem Lindennest und turteln wie die sprichwörtlichen Tauben, aber was macht Familie Toni am Abend?
Mama Antonia hatte es sich gestern im Lindennest der Henris gemütlich gemacht...

Bilder oder Fotos hochladen

...den dicken Schlafbart hatte sie sich auch schon umgelegt

Bilder oder Fotos hochladen

Papa Toni hatte sich auf dem Eichennest seines jüngeren Bruders Peppi eingenistet...

Bilder oder Fotos hochladen

...pflegte noch rasch ein Öhrchen...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Mama und Papa hatten sich also rücksichtsvoll zurückgezogen, damit ihr kleiner Kronprinz sich im heimischen Lindennest breit machen konnte!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Von Floh ist nicht mal die Scheitelspitze zu sehen, wenn man auf der Straße auf's Nest zuläuft, aber sein Fiepen ist laut und deutlich zu hören. Wenn man ihn sehen will,  muss man schon die Treppen bei der Schule hochklettern.

Die reisewilligen Gäste, die gestern in Isny waren, konnten die Isnyer Störche also nicht zur Mitreise überreden, denn gestern Abend waren alle neune an Bord!

Aktualisiert ( Mittwoch, den 17. August 2016 um 15:56 Uhr )
 
16.08.2016 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 16. August 2016 um 15:37 Uhr

Drei unberingte Störche besuchten die Isnyer Rotbeine heute um die Mittagszeit. Wollten sie ihre Kollegen etwa abholen, um mit ihnen in den Süden zu reisen?

Bilder oder Fotos hochladen

Die Tonis beschäftigten sich zu der Zeit gerade damit, ihr Gefieder auf Hochglanz zu bringen.

Bilder oder Fotos hochladen

Wäre Synchron-Gefiederpflege eine olympische Disziplin - dann zählten die Tonis auf jeden Fall zu den Medaillenkandidaten

Bilder oder Fotos hochladen

Aber dann, kurze Unterbrechung, ein prüfender Blick zum Himmel.....

Bilder oder Fotos hochladen

...dann zeigten Toni und Antonia, dass sie auch im Synchronklappern perfekt sind!

Bilder oder Fotos hochladen

Warum mussten sich die beiden so aufregen - es waren eigentlich keine Flugobjekte am Himmel zu sehen!

Bilder oder Fotos hochladen

...bis auf den Riesenkollegen aus den Emirates

Bilder oder Fotos hochladen

Aber natürlich haben die Störche die besseren Augen und den besseren Überblick

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

...den wachsamen Tonis war natürlich nicht entgangen...

Bilder oder Fotos hochladen

...dass drei fremde Kollegen unterwegs waren, einer ließ sich kurz auf dem Peppinest nieder...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

...die drei drehten ein paar Runden über den Nestern auf dem Festplatz, und weil die Tonis sie nicht begleiten wollten, flogen sie in die Rotmooswiesen weiter, um sich dort zu stärken!

Bilder oder Fotos hochladen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
15.08.2016 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Montag, den 15. August 2016 um 16:04 Uhr

Überraschung!!!!!!! Floh ist wieder zurück!!!

 

Es war nicht die große Reise, die Floh vergangene Woche angetreten hat, sondern nur ein Kurztripp, bei dem er feststellte: Daheim bei Mama und Papa ist's doch am schönsten!

Zwei Störche stiefelten heute in der Früh durch eine frisch gemähte Wiese, einer mit einem Ring am linken Bein, der andere mit verdächtig schwarzem Schnabel - es waren Toni und Floh!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Floh

Bilder oder Fotos hochladen

Mama Antonia war auch in der Nähe

Bilder oder Fotos hochladen

Julia am Nachmittag in den Neutrauchburger Wiesen,Paul war natürlich in ihrer Nähe

Bilder oder Fotos hochladen



 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 92