Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
04.02.2021 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 04. Februar 2021 um 20:29 Uhr

...jetzt habe ich die Technik wieder im Griff - zum Glück, denn jetzt, wo's wieder losgeht, da sollte schon

allles funktionieren!!!

Zuerst noch das Bild von gestern Morgen, da war noch ein Storch ganz alleine auf dem Sendemastnest

y

...und heute in der Früh sah es zunächst genau so aus! Gegen 8.45 machte ich mich mit dem Fahrrad auf den

Weg, um den Sendemaststorch zu identifizieren. Aber als ich auf's Nest zurollte, da stand plötzlich auch noch

einer auf dem Rathausnest!!!

Und wer stand da oben auf dem Sendemast??? Das war die große Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten

war! Unter dem Motto: "Die Ulli hatte ja jetzt lange Zeit, sich von uns Störchen zu erholen, da kann sie sich jetzt ruhig

ein bißchen anstrengen!" machte es mir der Neuankömmling auf dem Sendemastnest gar nicht so leicht!

...das linke Bein eingezogen!!!

y

Auf dem Sendemastnest einen Ring abzulesen ist gar nicht so einfach. Wenn man unterm Mast steht,

sieht man natürlich gar nichts, außer der Storch steht auf dem Nestrand. Man muss schon weiter weg sein,

dann muss das Liciht passen...

y

...von dieser Seite passte das Licht, aber das "wichtige" Bein stand auf der anderen Seite

y

.....aber dann hatte ich doch noch Glück, nachdem ich mehrere Runden mit dem Fahrrad in Nestnähe

gekreist war - ein Ring wurde sichtbar! Es ist Finn!!!!!

y

y

...na klar, Ballast musste auch abgeworfen werden!!!

y

y

Die Reise war anscheinend anstrengend, Finn musste sich erst mal ausruhen und erholen, das Ganze natürlich

im Energiesparmodus - man weiß ja nie, was die Isnyer Wiesen zur Zeit schon hergeben! Und außerdem muss Finn

jetzt gut auf sein Nest aufpassen, und er will natürlich vor Ort sein, wenn Finja, die Dame seines

Storchenherzens, in Isny einfliegt!

Finn, der gebürtige Isnyer, Sohn unseres legendären Storchenpaares Romeo und Julia, wird heuer 10 Jahre alt!

y

Na endlich, jetzt sieht Isny wieder "normal"  aus - mit Storch auf dem Rathausnest!!!

y

Der Dorfälteste ist wieder da!!!

y

y

y

y

y

Es war ein relativ milder Tag, die Wiesen zeigen immer mehr die Farbe grün - klarer Fall, da werden

bald noch mehr Störche einfliegen!

Und so war es dann auch! Als erste Storchendame in 2021 flog Ursula in Isny ein!

Ein Bild aus der Ferne vom späten Nachmittag

y

...auf dem Sendemast stand zu dieser Zeit nach wie vor ein Storch, Finn ist noch Strohwitwer

y

Alle anderen Isnyer Nester waren um diese Zeit unbesetzt, da scheint also kein weiterer Storch angereist

zu sein. Aber ich kann natürlich nicht ausschließen, dass da noch einer beim Futterfassen war.

Fast hätte ich es vergessen: das Kastaniennest bei der ehemaligen Post von Felix und Lottchen ist

auch schon besetzt!

x

 
04.02.2021 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 04. Februar 2021 um 11:00 Uhr

Urs und Finn sind wieder da!!!!!

 

Die Storchensaison 2021 ist also offiziell eröffnet! Willkommen in Isny ihr beiden! Wir wünschen

Euch viel Glück für die neue Brutsaison und hoffen, dass auch Eure Gattinnen bald

gesund und munter eintreffen werden!

All denen, die jetzt im Anflug sind, wünschen wir eine gute Reise. Passt weiterhin auf Euch

auf, bald habt Ihr es geschafft!!!

 

Ich hoffe sehr, dass ich die Technik wieder in den Griff kriege und heute Abend  Bilder

zeigen kann!

 
03.02.2021 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 03. Februar 2021 um 17:44 Uhr

Ein Bild aus der Ferne vom Sendemastnest vom Morgen kann ich bieten,

da regnete es noch "normal"

.....das Bild muss ich nachreichen, heute streikt die Technik - sorry!

Geplant war dann für den Nachmittag eine Storchensuch- und Identifikations-

runde, die dann aber leider im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel.

Es schüttet wie aus Eimern und es stürmt. Ich bin zwar nicht zimperlich und

Outdoor erprobt, aber das war sogar mir zuviel - morgen ist auch noch ein Tag!

 

 

 
02.02.2021 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 02. Februar 2021 um 19:53 Uhr

Mein Bauchgefühl veranlasst mich zur Zeit dazu, mehrmals täglich die Webcams, bzw.

die Storchennester zu überprüfen, denn für Isnyer Störche ist jetzt einfach Rückkehrzeit!

Heute Nachmittag gegen 15.30 waren alle Nester unbesetzt. Zum Glück zeigt eine Cam

auf dem Blaserturm das Finninest auf dem Sendemast und die Webcam auf der

Mensa der Schulen bietet einen guten Überblick über die Baumnester auf dem Festplatz.

Da muss ich bei dem derzeitigen Sauwetter nicht persönlich ständig die Nester abklappern.

Und dann schickte mir Wolf heute Abend dieses Bild! Er hatte mehr Glück als ich und

entdeckte den ersten Storch auf dem Sendemast, da können wir bestimmt davon

ausgehen, dass das einer der Finnis ist!

y

Ob der Storch bleiben wird??? Nach wie liegt auf den Wiesen eine geschlossene

Schneedecke, da sieht man nur ganz vereinzelt ein paar kleine grüne Flecken.....

 

Danke Wolf - weiter so!!!

 
30.01.2021 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 30. Januar 2021 um 20:49 Uhr

Merkt Ihr was??? Wir sind alle süchtig!!! Denn kaum verabschiedet sich die

Isnyer Storchenseite, schon machen sich Entzugserscheinungen bemerkbar!

Was sich gesstern ereignet hat:

Wolf war in der Stadt unterwegs und hat einen Storch auf dem Rathausnest

entdeckt! Ich konnte hier nicht weg, sonst wäre ich bestimmt im strömenden

Regen zum Rathausnest marschiert. Als ich mir den Storch auf der Webcam

angucken wollte, bemerkte ich, dass die Technik streikt.

Ich konnte mich nur durch die "Hintertü"r ins Forum googeln, deshalb auch

zwischendurch ein kurzer Kommentar von mir im Forum, später kam ich da

auch nicht mehr rein. Das Webcambild konnte man ebenfalls durch die

"Hintertür" aufrufen. Ich stell mal den Link für den nächsten Notfall ein

http://isny.tv/cam/cam_2.jpg?0.151363478922372

Das einzige, was ich von gestern als Beweis bieten kann, ist ein

Bild, das mir Wolf zugeschickt hat - danke dafür!

y

...und ein Screenshot von gestern Abend, den ich von Jürgen erhalten habe, auch dafür danke!

y

Es war anscheinend ein Späher, den die Storchengemeinde nach Isny entsandt hatte, um die Lage zu peilen.

Das Ergebnis war aus Storchensicht natürlich nicht positiv - es liegt noch viel zu viel Schnee auf den Wiesen,

da haben die Störche noch keine Chance.

In einer Regenpause um die Mittagszeit war ich heute mit der Kamera unterwegs - aber da war kein Storch zu sehen, auch

die restlichen Nester warten noch auf die Bewohner. Im vergangenen Jahr rollte die erste Storchenreisewelle am 1.

Februar über Isny - da lag aber auch kein Schnee!

Dank auch an Martin für's Schwitzen mit der streikenden Technik!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 210