Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
28.04.2021 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 28. April 2021 um 20:37 Uhr

Eifrige Webcambeobachter sind sicher auf dem Laufenden: da zappelt eine putzmuntere

kleine Rasselbande im Rathausnest herum!

Geduld ist gefragt, wenn man so einen Winzling erspähen will. Im 3. Eichennest von Emil

und Emilia lag ich heute eine ganze Weile auf der Lauer. Bei milden Temperaturen

durften die Kleinen die frische Allgäuer Luft schnuppern und ein kurzes Sonnenbad

nehmen.

y

<

...auch nochmal eine Schnabelspitze

y

...und wieder weg

y

...das Kinderzimmer muss ausgebaut werden

a

Herr Sara guckt runter zum Emilnest...er kann einem schon leid tun, er hätte ja auch gerne ein eigenes

Nest und eine Familie gehabt

a

...kurze Zeit später waren noch mehr Zuschauer da, Herr Sara und Frau Sarotti und ganz oben saß

ein Neuer - DER AU 381,

a

Herr Sara

a

Der Gast ist kein Jungspund mehr, der Ringnummer nach könnte er 2014 geschlüpft sein, ich bin auf die

Rückmeldung aus Radolfzell gespannt

y

a

Der Gaststorch versuchte, auf jedem der Baumnester zu landen - hier regt sich Franz grad fürchterlich

auf und vertreibt ihn

a

und als der freche Kerl auf einem Baum gegenüber vom Franz-Nest gelandet war, verließ Franz sogar kurzfristig sein

Nest, um ihn zu verjagen

a

Eier wenden bei den Stromis

a

a

Unser Storchenpaar Nr. 16

s

Bonnie und Clyde hatten auch wieder Besuch

a

Familie Toni hatte ebenfalls einen Zaungast

a

Franz und seine Berta

a

Sammy sitzt brav auf den Eiern, Lottchen hat frei

a

a

Frieda oder Fridolin auf der Alten Gerbe

a

Finn oder Finja auf dem Sendemastnest

a

 
27.04.2021 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 27. April 2021 um 20:31 Uhr

Aus meiner Sicht ein ruhiger Tag bei den Isnyer Störchen. Ich

habe heute vier Mal bei den Festplatzstörchen vorbeigeschaut, aber

viel gab's nicht zu sehen.

Schichtwechsel bei Luis und Luisa auf dem sechsten Eichennest

y

y

Paul und Pauline, da sitzt der Nachwuchs auch  noch gut geschützt in den Eiern

y

Der Gast aus Riedlingen saß wieder auf seinem Lieblingsplatz...

a

der Gast ohne Ring hatte wieder seinen Platz unter dem Nest von Bonnie und Clyde eingenommen

y

..später hatte er sich ein Plätzchem auf einem anderen Baum ausgewählt - von Franz sogar

toleriert!!! Dort darf normalerweise kein rotbeiniger Gast sitzen

<

Eier wenden bei den Tonis...

y

Eichennest 2 beim Neidhammelbrunnen: Franz hält die Eier warm, Berta hat Zeit für die Schönheitspflege,

auch bei diesem Storchenpaar ist noch alles ruhig und entspannt

y

Ruhetag bei Herrn Sara und Frau Sarotti - Sie haben keine Eile beim Nestbau

y

...die beiden sind Zaungäste bei Emil und Emilia

y

auch auf dem 7. Eichennest war heute Ruhepause angesagt - haben die alle schlecht geschlafen wegen

dem tollen Supervollmond?

y

bei den Stromis auf dem Strommastnest wurde ausgemistet

y

in den Feuchtwiesen beim Hengelesweiher waren heute drei Störche auf Futtersuche,

das doppelte Lottchen war mit von der Partie

y

...Fridolin von der Alten Gerbe auch. Gestern war seine Partnerin Frieda auch dort draußen.

y

 
26.04.2021 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Montag, den 26. April 2021 um 21:06 Uhr

Storchenfrühstück im Rotmoos!

Franz der Franzose und der neue Zweijährige aus Riedlingen sind

gemeinsam unterwegs. Der Neue hat sich anscheinend schon gut

integriert und wird akzeptiert, wenn Franz die Futterwiese mit ihm teilt,

das ist nicht selbstverständlich, Franz ist bei Neuen recht eigen!

y

<

der Riedlinger

y

Mathis vom Strommastnest war fleißig! Was hat er denn da angeschleppt???

y

...ein neuer Kopfputz für die Gattin???

a

y

...war wohl doch Polstermaterial fürs Nest!

y

Herr Sara wie wir ihn alle kennen! Es läuft dieses Jahr genau so wie im Vorjahr, am Vormittag werden 3 - 4

Zweige angeschleppt in der Hoffnung, dass daraus auf wundersame Weise ein Nest entsteht. Und

am Nachmittag erholt er sich von den Strapazen in den grünen Wiesen und stärkt sich, damit am nächsten

Tag wieder ein paar Zweiglein schleppen kann.

http://www.isny.tv/images/phocagallery/2021/04_April/26.04.2021_2_014.jpg

Herr Sara und Frau Sarotti werkeln gemeinsam...

y

...ob da ein Zweiglein liegen geblieben ist? Die beiden klappern auf jeden Fall begeistert!

y

Ich war etwas zu spät dran, um genau zu sehen, was Toni und Antonia auf ihrem Nest machen, aber

eindeutige Fütterungsbewegungen konnte ich nicht sehen

y

wahrscheinlich nur Schichtwechsel beim Brüten. Toni flog weg, Antonia hatte sich wieder hingelegt

y

neidische Blicke nach oben.....so schön, das Eschennest von Bonnie und Clyde...so ein tolles Nest

hätte der Unberingte, der seit Tagen das Nest der beiden belagert auch gerne

y

y

y

Probeliegen? oder schon Eier legen? Unser siebtes Eichennest, unterhalb vom Eichennest Nr. 6,

nimmt langsam Gestalt an...

y

Am Vormittag sieht man den einen oder anderen Storch im Rotmoos, aber am Nachmittag ist auf

den üblichen Futterwiesen rund um Isny kein Rotbein zu sehen. Heute probierte ich es auf gut

Glück drüben im Bayrischen - am Hengelesweiher, zwischen Großholzleute und Maierhöfen.

Bingo!!!! 16 Störche waren dort in den Feuchtwiesen

unterwegs - es schien ein wahres Schlaraffenland zu sein. Die Störche waren weit weg, und im

Gegenlicht fotografiert konnte ich nicht viele identifizieren, viele Unberingte waren natürlich auch dabei

y

v

das ist Frieda, die zweijährige Schweizerin von der Alten Gerbe

y

viele weiße Pünktchen, die Störche sind kaum zu erkennen

y

DER A 9 T 47 rechts, ein noch Unbekannter

y

y

Klapper-klapper!!! komm mir nicht zu nahe, denk an die Abstandsregelung!!!

v

y

 

 
25.04.2021 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Sonntag, den 25. April 2021 um 20:34 Uhr

Himmlische Ruhe am Sonntag Morgen bei den Störchen auf dem Festplatz,

waren die Unruhestifter der vergangenen Tage alle beim Frühstück? Oder

weitergezogen?

Es waren nur zwei Störche vor Ort, die dort auch gerne ein Plätzchen zum

Nestbau hätten, der Zweijährige aus Riedlingen und ein Unberingter, die

anscheinend miteinander verbandelt sind.

a

y

...die beiden rückten wieder dem Eschennest von Bonnie und Clyde sehr nahe

y

a

Unruhe im Nest von Toni und Antonia...aber gefüttert wurde noch nicht

a

Das Eichennest Nr. 7 nimmt Gestalt an, das wird unser 16. Nest

y

a

auf dem 6. Eichennest von Luis und Luisa werden die Eier gewendet

a

a

...und ein wenig Hausputz

a

Das Eichennest Nr. 3 von Emil und Emilia...vom Nachwuchs war leider nichts zu sehen, wenn's

nichts zu futtern gibt, dann lassen sie sichdie Kleinen auch nicht blicken

a

a

a

Fridolin bewacht stolz Nest und Storchenfrau

a

a

 
24.04.2021 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 24. April 2021 um 21:06 Uhr

Dieses Jahr haben es unsere Storchenpaare besonders eilig!

Drei Jungstörche haben sich im Rathausnest bereits aus den

Eiern gepellt - bei tollem Frühlingswetter war heute ein Aufstieg

auf den Blaserturm quasi Pfllicht.

der frischgebackene Storchenpapa Urs lag auf dem Nest und wärmte seine Kleinen - ganz typisch bei geschlüpftem

Nachwuchs, er liegt mit gespreizten Flügeln auf dem Nest

a

v

warm war's heute, Urs "kühlte" sich ab

v

...eine Eischale liegt auf dem Nestrand

y

a

....es dauerte, bis Urs endlich mal einen Blick auf seinen Nachwuchs freigab...die Zeit musste totgeschlagen

werden, kurzer Blick auf die Fenster im Blaserturm, unzählige Fliegen vor den Fenstern, auf dem Boden,

es wuselte überall...

a

...mit spitzen Fingern schaff ich es dann immer, die Fenster zu öffnen, damit der Blick auf

die Nester (Rathaus und Sendemast) frei wird

y

...eine freche Dohle war unter dem Nest gelandet und klaute dort Nistmaterial

s

Nachdem Urs meine Geduld auf eine harte Probe gestellt hatte, hatte er dann doch ein Einsehen und stand kurz

auf! Da hatte jemand schon ordentlichen Hunger - höchste Zeit, dass die Mama mit der Babynahrung nach Hause

kommt!

y

y

Die frisch geschlüpften Storchenbabies vertragen noch nicht so viel Sonne, der Papa spannte vorsorglich

den großen Sonnenschirm auf!

y

Endlich!!! Mama Ursula ist zurück!

y

Zärtliche Begrüßung...

y

 

y

...würg....

y

...das Futter, das der Nachwuchs verschmäht, verspeist Ursula

y

y

Viel Glück, ihr drei, viele Daumen sind für gedrückt, damit ihr große, starke Störche werdet!

y

Reiner Zufall, ich stand unter dem Nest von Emil und Emilia, Partnerwechsel, Futter wurde

ausgewürgt .

y

Glückwunsch auch an diese jungen Storcheneltern, auch für euch und eure Storchenbabies sind die

Daumen gedrückt.

y

Das waren die allerwichtigsten Ereignisse des Tages, aber es war auch  sonst nicht langweilig in der

Isnyer Storchenszene...die Heimatlosen ziehen um die Nester, es wuselte nur so heute Morgen auf dem

Festplatz...

Der Zweijährige aus Riedlingen ist eigentlich immer mit von der Partie...

y

egal ob Vormittag oder Nachmittag, auf irgendeinem Baum ist er immer zu finden, in seiner Nähe

sitzt immer ein Unberingter

y

...der Unberingte gehört zur ganzu frechen Sorte, er guckte sogar ins Nest von Bonnie und Clyde, ganz schön

unverschämt!

y

Fast direkt über dem Nest von Emil und Emilia suchte ein Storchenpaar nach einem Bauplatz...

a

...im Emilnest werden die Eier gewendet/nach dem Nachwuchs gesehen, oben drüber

dei Bauplatzsuchenden...

y

y

...auf dem Nachbarbaum mit dem Eichennest Nr. 6, bei Luis und Luisa wird jetzt auch

gebrütet, im Untergeschoß bei den Neuen geht der Nestbau jetzt doch vorwärts...

c

Partnerwechsel bei Luis und Luisa

y

die fleißigen Bauherren von Nest Nr. 16

y

...die zwei Bauwilligen über dem Emilnest sind keine Unbekannten - Herr Sara und

Frau Sarotti suchen eine neue Bleibe - es soll unbedingt die Kolonie auf dem Festplatz sein!

y

y

...die beiden warten auf einen Geistesblitz...

<

Das Nest von Emil, darüber sitzen Herr Sara und Frau Sarotti, dann sitzt da noch der Einjährige aus Raisting

und einer aus Österreich, der uns unlängst schon mal besucht hat

y

Die Wohnsitzlosen jagten sich ständig um die Nester...einer aus der Schweiz und ein Unberingter

waren auch dabei

a

...der neue Schweizer, er steht noch nicht in meiner privaten Datenbank

y

y

Ein Bild - 11 Störche, das sieht man selbst in Isny nicht alle Tage!

Links Luis und Luisa oben auf dem Nest, dann die beiden unberingten Untermieter,

Das Nest von Emil in der Mitte mit einem brütenden/schützendem Storch, darüber Herr Sara und Frau

Sarotti, daneben der Schweizer und der Österreicher, rechts unten sind noch Mathis und Sophie vom

Strommastnest zu sehen

y

...und wieder Überflieger

v

y

Das ist der stolze Fridolin von der Alten Gerbe - bei dem jungen Storchenpaar sieht es jetzt auch

nach brüten aus!

y

y

Frieda steht auf - beide bewundern den Nestinhalt!

y

Aktualisiert ( Samstag, den 24. April 2021 um 22:16 Uhr )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 218