Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
19.12.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 19. Dezember 2018 um 19:04 Uhr

Julia im Morgengrauen

a

Urs konnte ich aus Zeitmangel nicht aufspüren

 
18.12.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 18. Dezember 2018 um 16:26 Uhr

An welcher Stelle in der Ach sich Urs vergangene Nacht die Füße wärmte kann ich leider nicht sagen.

Heute in der Früh lagen dicke Nebelschwaden über'm Wasser - keine Chance, den Storch beim "Kneippen"

zu entdecken. Am Nachmittag war ein Storch in den Neutrauchburger Wiesen in Sachen Futtersuche

unterwegs - leider viel zu weit weg, um den Storch zu identifizieren. Urs, der auf Julias Lieblingswiese

unterwegs war? Oder ist Julia wieder da?

 
17.12.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Montag, den 17. Dezember 2018 um 15:58 Uhr

Urs hält weiterhin einsam und allein die Stellung. Es ist wieder milder geworden, kein Dauerfrost mehr, das hält

ein echter Schweizer locker aus. Allerdings hätte ich ihn heute Nachmittag fast übersehen in seinem Winter-

Tarn-Outfit, wenn er nicht grade aus dem Graben gehüpft wäre, und ich nur durch die Bewegung auf ihn aufmerk-

sam wurde.

a

a

Dann blieb er ganz ruhig stehen, das beringte Bein anmutig Richtung Bauch gezogen, der Ring ist aber grad noch

zu erkennen.

a

a

a

a

 
16.12.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Sonntag, den 16. Dezember 2018 um 21:03 Uhr

Urs on tour am Vormittg gegen 10 Uhr! Nachdem er erfolglos nach Kollegen und Futter gesucht hatte, flog er

zurück zum Nest!

a

a

a

 
15.12.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 15. Dezember 2018 um 16:27 Uhr

Eigenartige Dinge geschahen da gestern Abend auf dem Rathausnest! Gegen 16 Uhr flog Urs ein, wurde

eindeutig identifiziert. Ein Blick auf die Webcam gegen 18 Uhr - das Nest war nicht besetzt. Wurden da die Storchenbeine

in der Ach gewärmt? Aber dann eine Stunde später der nächste Blick auf die Storchencam, da standen eindeutig zwei (!)

Störche auf dem Nest! Klar, da will man ja wissen, wer die Nacht an Urs Seite verbracht hat. Bei der morgendlichen Runde -

es war noch gar nicht richtig hell -

waren alle Storchennester unbesetzt, von Julia auch heute Morgen keine Spur an ihren üblichen Lieblingspätzen im Winter.

Dafür zeigte sich Urs bei der Frühstückssuche in der Ach, direkt neben der kleinen Brücke! Von einem zweiten Storch

war weit und breit nichts zu sehen!

a

a

a

a

Und dann die Nachmittagsrunde bei frostigen Temperaturen, aber bei Sonnenschein! Ein Storch in der Ach auf Futtersuche -

tippte auf Julia, denn das ist einer ihrer Lieblingsfutterplätze im Winter! Aber es war auch wieder unser Urs, der dort

nach ein paar Leckerbissen Ausschau hielt. Auch am Nachmittag war von einem zweiten Storch weit und breit keine Spur!

a

q

...und von der anderen Seite, er steht also nicht im Schilf, sondern noch immer in der Ach!

a

a

a

a

a

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 277