Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
24.08.2014 Schlafplatzkontrolle Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Sonntag, den 24. August 2014 um 21:29 Uhr

Elf Störche über die Mittagszeit , die sich in der Thermik in den Himmel hochschraubten.
Und am Abend?
Es war perfektes Timing, denn wir trafen fast gleichzeitig am Festplatz ein, die Störche und ich! Laut klappernd kündigten Agathe und Fritz und Paul und Pauline ihre Ankunft im Nest an!

Der beringte Fritz und seine unberingte Agathe meinten es heute ganz besonders gut mit mir und schauten zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle über den Nestrand

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Die Nachbarn Paul und Pauline pflegten ihr Gefieder für die Nachtruhe

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Urs und Ursula vom Rathausnest waren auch an ihrem Schlafplatz eingetroffen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Storch Nummer sieben bei der abendlichen Zählung war unser Finn auf dem Sendemast

Bilder oder Fotos hochladen

Tja, und das war's - mehr Störche konnte ich bis um 20.40 nicht entdecken! Der Schlafbaum beim Ochsenkeller - keine Julia in Sicht, das Kastaniennest bei der Post, ebenfalls nicht besetzt, storchenfrei auch die beiden Baukräne in der Innenstadt, das Rathausdach, die Sirene, die Stadttore, die Flutlichtlampen am Sportplatz. Entweder sie sind im Dunkeln zurückgekehrt oder sie sind abgereist - es wird wieder spannend morgen bei der täglichen Storchenzählung!

 
24.08.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Sonntag, den 24. August 2014 um 16:52 Uhr

Ja was haben die denn vor, wollen die etwa einchecken???

Bilder oder Fotos hochladen

Aber weil sie kein günstiges Last-Minute-Ticket mehr ergattern konnten, entschieden sie sich anders: erst mal stärken, und dann bei Gelegenheit selber losfliegen!

Bilder oder Fotos hochladen

Urs und  zwei unberingten Störche suchten sich ihr Kraftfutter auf einer anderen Wiese

Bilder oder Fotos hochladen

 

 
23.08.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 23. August 2014 um 13:14 Uhr

Die Storchen-Großfamilie war auch heute Vormittag wieder vereint in den Wiesen zwischen Isny und Neutrauchburg unterwegs, neun Störche relativ nah beieinander...

Bilder oder Fotos hochladen

...ein Storch stand etwas abseits - es war unsere Julia! Welche Gedanken mögen wohl durch ihren Kopf gehen, ganz ruhig und nachdenklich stand sie da, es war die Stelle, wo Romeo vor gut zwei Monaten aufgefunden wurde!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Dem Schnabel nach muss das Paul sein

Bilder oder Fotos hochladen

Urs

Bilder oder Fotos hochladen

Fritz

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

diesen links beringten Storch konnte ich leider nicht identifizieren

Bilder oder Fotos hochladen

Finn, Finja und ein unberingter Storch

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

...zwei kleine unberingte Störche, vermutlich zwei von unseren Storchendamen

Bilder oder Fotos hochladen

...auf Futtersuche...

Bilder oder Fotos hochladen

...ein Regenwurm weniger auf dieser Welt!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

...und zum Abschluss nochmal der große Unablesbare

Bilder oder Fotos hochladen

 

 

Aktualisiert ( Samstag, den 23. August 2014 um 13:51 Uhr )
 
22.08.2014, Schlafplatzkontrolle Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 22. August 2014 um 21:35 Uhr

Tagsüber 10 Störche in den Wiesen, aber wo übernachten unsere Rotbeine?

Der Schlafbaum beim Ochsenkeller war wie so oft von zwei Störchen besetzt, ich vermute, dass Julia und Paul dort ihr Nachtquartier bezogen hatten. Erfahrungsgemäß zieht der Storch das beringte Bein ins Gefieder, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das hier unsere Julia ist, sie übernachtet immer auf diesem Ast!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Ganz in ihrer Nähe richtet sich Paul für die Nachtruhe ein...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

links Paul, rechts Julia

Bilder oder Fotos hochladen

Paulinchen allein zu Haus

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

auch für Fritz und Agathe geht ein anstrengender Tag zu Ende - man ist müde und gähnt herzhaft

Bilder oder Fotos hochladen

Urs und Ursula auf dem Rathausnest haben auch schon ihr Nachtgewand angelegt

Bilder oder Fotos hochladen

Nächste Station der Schlafplatzkontrolle ist das Kastaniennest bei der Post, seltsam, warum Finn und Finja nicht in ihrem Nest übernachten, jetzt, wo sie wieder die traute Zweisamkeit genießen könnten?

Ein Finni neben dem Nest...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

wie üblich nur ein unberingtes Bein sichtbar, aber das ist bestimmt Finni Nummer 2,

Bilder oder Fotos hochladen

So weit so gut, das waren neun Störche, alle miteinander altbekannt. Aber tagsüber laufen 10 Störche durch die Wiesen, wo übernachtet Nummer 10? Fehlanzeige auf allen beliebten Storchenschlafplätzen, kein Storch auf dem Rathausdach, storchenlos auch das Wasser- und das Espantor, auf den Bäumen in der Nähe der Baumnester ist auch kein weiterer Storch zu sehen, eben so wenig auf den Flutlichtlampen beim Fußballplatz, die werden sonst auch gerne zum Übernachten angeflogen.  Da war guter Rat teuer, aber zum Glück kennt die Storchenreporterin die Gewohnheiten der Rotbeine, denn zur Zeit sind doch Baukräne voll im Trend! Bingo!!!! Zu dunkel für gute Bilder, aber durchaus als Storch zu erkennen - das ist er, Storch Nummer 10!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Lieber Storch Nummer 10, bleib doch bitte noch ein, zwei Tage in Isny! Ich werde dann früher als heute auf meinem Beobachtungsposten stehen, wenn es noch hell ist und dann wissen wir vielleicht, wer Du bist!

 

 

 

 
22.08.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 22. August 2014 um 15:47 Uhr

Es bleibt bei 10 Störchen in den Isnyer Wiesen! Julia hielt sich etwas abseits auf, sie kennt sich bestens aus, weiß genau, wo sie die besten Leckerbissen finden kann - die anderen müssen ja nicht alles wissen!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

...die restlichen neun

Bilder oder Fotos hochladen

Am späteren Nachmittag verfolgte der Storchentrupp einen Traktor, ein Bauer mähte seine Wiese - Storchenschlaraffenland pur!

 
<< Start < Zurück 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 Weiter > Ende >>

Seite 122 von 151