Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
30.03.2017, Nachtrag Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 30. März 2017 um 16:25 Uhr

Radolfzell hat sich bereits gemeldet, das geheimnisvolle Buchstabenmännchen von heute ist ein Franzose, genaue Daten werden noch nachgereicht!

 
30.03.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 30. März 2017 um 15:31 Uhr

Warum die Storchencam von Urs und Ursula verrutscht ist wissen wir noch nicht, ich kann sie auf jeden Fall nicht geraderücken, da müssen die Spezialisten ran!

Die Bilder der Nester mit den Brutpaaren gleichen sich - überall sieht man nur den Scheitel des brütenden Storches, z. B. bei den Finnis...

a

Auch bei den Lutzis auf dem Kamin scheint es Ernst zu werden, Lutzi saß heute dauernd auf dem Nest, der stolze Lutz leistet der Gattin Gesellschaft

a

a

Julia grüßt die Kollegen ringsrum "Guten Morgen alle miteinander, habt Ihr gut geschlafen?"

a

Peppi und Henriette sind noch nicht so weit, sie sind mit der Innenausstattung ihres Lindennestes noch nicht zufrieden und werkeln fleißig daran herum.

a

a

Keinerlei Hektik auf dem Eichen-Rohbaunest von Fred und Frederike! Man hat das Gefühl, die beiden warten auf die Heinzelmännchen!

a

a

Ansonsten: Störche in den Wiesen oder in der Luft - egal, wo man unterwegs ist!

a

a

a

Aufregung bei den Baumnestern auf dem Festplatz am Nachmittag: zwei Besucher mit roten Schnäbeln drehten ihre Runden über dem Revier, die vier ortsansässigen Storchenpaare standen alle klappernd und fauchend auf den Nestern. Die beiden Unbekannten landeten auf einem Baum in der Nähe von Freds Eichennest und paarten sich. So schnell konnte ich allerdings nicht vom Fahrrad springen und knipsen. Aber ich konnte noch erkennen, wer Männlein und wer Weiblein ist. Und zur Freude der Storchenguckerin trugen beide Störche Ringe!!! Das Weibchen trägt links den Ring mit der Nr. DER AL 578 - also keine Unbekannte, sie war am 23.2. schon mal in Isny, Wolf hat sie abgelesen. Es hat ihr anscheinend gefallen bei den vielen Störchen in Isny. Sie hat sich einen Partner gesucht und ist mit ihm zurückgekehrt. Das Männchen hat eigenartige Ringe am Bein, ich bin auf die Rückmeldung aus Radolfzell gespannt. Am rechten Bein trägt er einen breiten Ring mit Buchstaben auf beiden Seiten: BSWT, am linken Bein trägt er einen schmalen Alu?ring, da kann ich allerdings nichts ablesen.

a

Das Weibchen AL 578

a

Das Storchenpaar hatte es sich auf diesem Baum bequem gemacht, aber damit waren nicht alle Störche einverstanden, vor allem Fred vom benachbarten Eichennest passte es überhaupt nicht, dass die beiden dort saßen, er flog einen Angriff auf das Männchen...

a

a

a

der Neue flog zwar notgedrungen weg, aber er landete auf der anderen Seite des Baumes...

...das ist Fred, der jetzt ganz rechts auf dem Baum Platz genommen hatte...

a

rechts Fred, in der Mitte das Weibchen AL 578, links das Männchen BSWT

a

a

Männchen BSWT versuchte ganz gefährlich auszusehen, aber Fred ließ sich nicht davon beeindrucken und blieb sitzen.

a

Ich hätte gerne noch weiter beobachtet, aber ab und zu hat man noch andere Pflichten.....

 

 

 
29.03.2017-Nachtrag Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 29. März 2017 um 15:58 Uhr

Heute kam die Meldung aus Radolfzell mit den Daten zum Lebenslauf von Lutz auf dem Kaminnest:

 

DER AL 755, unser Lutz, schlüpfte 2014 in Mauschbach, Schultewiese, Rheinhessen-Pfalz aus dem Nest

 
29.03.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 29. März 2017 um 15:40 Uhr

Das eine oder andere Stöckchen liegt mittlerweile auf dem  Eichennest der Fredis.

a

a

Paul macht noch einen müden Eindruck, bestimmt kämpft er -  genau so wie ich - mit der Zeitumstellung

a

Blick zum Nest der Tonis

a

Henriette und Peppi waren beide zu Hause

a

Peppi setzt an zum Sprung auf seinen Balkon...

a

a

a

a

Eine Wohnung  mit Balkon, dass hat sich Hallodri Peppi schon immer gewünscht, deshalb musste er auch die Partnerin wechseln!

a

Probeliegen bei den Lutzis auf dem Kamin

a

a

 

 

 
28.03.2017 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 28. März 2017 um 15:35 Uhr

In der Früh musste Paul den Nestinhalt warmhalten, Julia werkelte am Nest herum...

a

...unsere Julia zupft ganz gerne an den Zweigen in ihrer Reichweite herum. Braucht sie die für die Inneneinrichtung? Oder stören die Zweige bei der Aussicht?

a

a

Was die Julia kann, das kann ich schon lange, so lautete die Devise im benachbarten Lindennest von Peppi und Henriette

a

a

a

a

Von den Tonis war nicht viel zu sehen...

a

Im Eichennest von Fred und Frederike ist tatsächlich schon das eine oder andere Zweiglein zu erkennen, es geht im Schneckentempo vorwärts mit dem Nestbau.

a

Umso fleißiger sind die Lutzis

a

Heute haben sie mir den Beweis geliefert: Lutz ist wie vermutet der beringte Storch. Eventuell ist Lutzi unsere Lukrezia vom vergangenen Jahr. Denn zuerst stand die unberingte Störchin immer auf der Hängebuche, auf der im vergangenen Jahr das Nest von Lukas und Lukrezia war. Und weil die Hängebuche so ein ungewöhnlicher Landeplatz für einen Storch ist, vermute ich jetzt einfach mal, dass es sich um die Störchin vom Vorjahr handeln könnte.

a

a

Abflug zur nächsten Stöckchenshoppingtour

a

 

 

 
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Weiter > Ende >>

Seite 21 von 128