Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
5.12.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 05. Dezember 2014 um 15:45 Uhr

Nebelstörche unterwegs!

Finn und Finja

Urs

und Ursula war natürlich an seiner Seite

 
4.12.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 04. Dezember 2014 um 16:40 Uhr

Unsere vier Störche finden immer noch genug zu futtern! Ich fahre so oft wie möglich raus und beobachte die vier, sie picken und schlucken ganz fleißig. Hier im Süden hatten wir bis jetzt noch keinen Dauerfrost, ein paar Mal Raureif, das ist alles. Also kein Problem für das Storchenvolk, genug Nahrung in Eigenregie zu finden. Von verschiedenen Seiten ist schon wieder zu hören, dass die Isnyer Störche gefüttert würden. Das stimmt natürlich nicht. Alle vier sind Wildstörche, nicht an die Menschen und ans Essen auf zwei Beinen gewöhnt und das soll auch so bleiben. Und wenn die Natur den Futterhahn zudreht, dann werden sie schon noch ziehen!

Ursula

Urs, der heute offensichtlich auch eine Schlammmaske aufgelegt hat!

100 Extrapunkte für denjenigen, der Finn und Finja findet!

Die Finnis stochern fleißig im Boden rum und ziehen sich die Leckerbissen an Land

Aktualisiert ( Donnerstag, den 04. Dezember 2014 um 17:07 Uhr )
 
03.12.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 03. Dezember 2014 um 17:28 Uhr

Das milde sonnige Herbstwetter ist Schnee von gestern, das bekommen auch die Störche zu spüren! Das nasskalte Wetter wird ihnen bestimmt nicht behagen! Sie suchen aber eifrig nach Futter und finden anscheinend noch ausreichend, um ihre Mägen zu füllen!

Finn und Finja waren wie üblich hinter der ehemaligen Jugendherberge unterwegs...

Ein paar hundert Meter weiter waren Urs und Ursula in Sachen Futtersuche unterwegs. Urs schüttelte sich erst mal den Frust über das Sauwetter aus den Flügelspitzen

Ursula sah aus, als hätte sie ihr Futter ganz tief im Schlamm gesucht!

 

 

 
30.11.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Sonntag, den 30. November 2014 um 20:39 Uhr

Das 12-Uhr-Läuten wollten sich unsere vier Herbststörche auf keinen Fall entgehen lassen! Und so standen Urs und Ursula in der Mittagssonne auf dem Rathausnest...

...und die "Senderstörche" Finn und Finja auf ihrem Lieblingsplatz in Nestnähe!

rechts steht Finja, Finn wollte nicht in die Kamera gucken, er war mit Putzarbeiten in den unteren Regionen beschäftigt!

Finja

Adventsgrüße von Urs und Ursula

 

 
29.11.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Samstag, den 29. November 2014 um 20:53 Uhr

Keine Überraschung bei den Isnyer Störchen!

 
<< Start < Zurück 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 Weiter > Ende >>

Seite 162 von 197