Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
28.03.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 28. März 2014 um 16:43 Uhr

Hilfe! Ich verliere den Überblick!!!

Am Nachmittag war Romeo in den Achwiesen unterwegs und genoss die Sonne

Bilder oder Fotos hochladen

Ganz in seiner Nähe war ein weiteres Störchlein, ein kleiner, zierlicher, rechts beringt - der ist neu in Isny!!!!

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Nur ein paar Meter weiter stiegen dann auf einmal zwei weitere Störche aus dem Bach, einer unberingt (könnte der vom Baum von gestern sein), einer links beringt (könnte ein Poststorch sein)

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

nochmal der kleine rechts beringte...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

...alle viere

Bilder oder Fotos hochladen

Die Bilder sind leider schlecht, die Störche standen zu weit weg, bzw. im totalen Gegenlicht. Die vier Störche gingen ganz friedlich miteinander um, es gab keinen Stress, keinen Kampf - es war einfach nur schön!

 
27.03.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 27. März 2014 um 16:35 Uhr

Es sah fast so aus, als würde ich heute ohne Fotoausbeute nach Hause kommen. In der Früh entdeckte ich einen der Poststörche beim Großeinkauf auf der bewässerten Wiese beim Feuerwehrhaus. Bevor ich ihn knipsen konnte, flog er mit einem Schnabel voller Ästchen nach Hause. Beim Postnest angekommen, war dann aber alles ruhig, ein Storch war zu Hause, der andere war schon wieder ausgeflogen.

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Beim Rathausnest guckte nur eine Schnabelspitze vom brütenden Storch über den Nestrand, später entdeckte ich Romeo auf Futtersuche nahe der Birkenallee. Am Nachmittag zuerst weit und breit kein Storch, dann plötzlich wieder lautes Geklapper - richtig, der Klapperstorch, den ich jetzt schon seit drei Tagen beobachte. Ich vermutete, dass es sich dabei um einen der Poststörche handelt, die das Revier bewachen. Heute sah ich mir den Storch näher an - und siehe da:

Isny-Storch Nummer 5, ein unberingter Storch!!! Mit Sicherheit nicht der große Unberingte von vergangener Woche, der aktuelle Ringlose ist viel kleiner.

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

 

 

 
26.03.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Mittwoch, den 26. März 2014 um 17:00 Uhr

Bei Storchens wurde fleißig gearbeitet am heutigen Nachmittag! Anscheinend gibt's Mist zur Zeit im Sonderangebot, denn die Störche schleppten ein Mistpaket nach dem anderen nach Hause! Zuerst entdeckte ich Julia, die sich den Schnabel vollpackte und sich in die Lüfte erhob. Sie hatte es aber nicht eilig mit ihrer duftenden Fracht nach Hause zu fliegen. Zuerst drehte sie eine Runde nach der anderen überm Städtchen, flog immer höher und höher...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

...bis sie ihre Einkäufe zu Hause ablieferte.

Bilder oder Fotos hochladen

Während Romeo das Nest, über dessen Inhalt wir nur spekulieren können, hütete, startete Julia zur nächsten Einkaufsrunde...

Bilder oder Fotos hochladen

Auch im Postnest sind die Renovierungsarbeiten noch nicht abgeschlossen, Finn oder Finja flog ebenfalls in die Achwiesen, um sich mit dem Schnäppchenmist einzudecken. Julia toleriert anscheinend inzwischen die Anwesenheit von Sohn, bzw. Schwiegertochter in ihrem Revier.

Bilder oder Fotos hochladen

Finn/Finja landet...

Bilder oder Fotos hochladen

..und fliegt kurz darauf schwer bepackt Richtung Heimat...

Bilder oder Fotos hochladen

...vorbei am Rathausnest mit Romeo

Bilder oder Fotos hochladen

Kurz darauf trat auch Julia ihren Rückflug an

Bilder oder Fotos hochladen

 

 

 

 
25.03.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Dienstag, den 25. März 2014 um 17:22 Uhr

Unsere vier Störche haben den Wintereinbruch gut überstanden. Zum Glück hat die Sonne heute ganze Arbeit geleistet und vom Schnee ist nicht mehr allzuviel zu sehen. Die Nester werden jetzt nicht mehr unbeaufsichtigt gelassen - sicher ist sicher.

Das Postnest heute Vormittag mit Finn oder Finja? Ich weiß es nicht, denn das beringte Bein war sorgfältig im Gefieder verstaut!

Bilder oder Fotos hochladen

Am Nachmittag war ein Störchlein am Froschbuffet mit Futtersuche beschäftigt...

Bilder oder Fotos hochladen

...flog dann weiter und landete mitten in den Achwiesen...

Bilder oder Fotos hochladen

...dort, wo die Bauern vergangene Woche reichlich Mist verteilt hatten...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Es war ein Störchlein mit einem Ring am linken Bein, also Finn oder Finja..

Bilder oder Fotos hochladen

...das den Schnabel ordentlich mit Nistmaterial (wohl eher "Mistmaterial!") vollstopfte...

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Und die ganze Zeit war lautes Storchengeklapper zu hören, das für das Störchlein in den Achwiesen anscheinend keine Gefahr bedeutete, denn es ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Der Klapperstorch stand auf einem Baum am Festplatz. Meine Theorie: Es war Finn, der den Luftraum überwachte, während seine Finja sich zuerst stärkte und dann Polstermaterial sammelte. Nach einer Weile flogen die beiden gemeinsam in südlicher Richtung davon. Vermutlich ist der Überflug des Rathausnestes für die beiden tabu, und sie müssen einen großen Bogen fliegen, um ins heimatliche Nest zu gelangen.

Bilder oder Fotos hochladen

 
20.03.2014 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 20. März 2014 um 20:38 Uhr

Neuigkeiten aus Ullis privater Storchenforschungsstation!

Heute Abend habe ich erfahren, dass Linga und ihr unberingter Partner, die vorgestern das Isnyer Rathausnest angriffen und sich auf der Sirene paaren wollten, endlich eine eigene Heimat gefunden haben! Sie haben sich heute auf dem Nest in Mailand niedergelassen und auch gepaart! Nein, nicht das Mailand jenseits der Alpen, sondern ein kleines Dörfchen bei Leutkirch, ca. 25 km von Isny entfernt! Dann sind die Isnyer Storchenpaare diese beiden Störenfriede zum Glück endgültig los!

Dann muss ich noch einen Fehler bei meinen Ringnummern bekanntgeben: Lingas Ringnummer hatte ich im vergangenen Jahr mit A 1049 abgelesen, dieses Jahr gab's bessere Bilder von mir und auch von Wolf, Lingas richtige Ringnummer: AJ049! Demnach ist Linga eine Störchin von 2011 aus Ipsheim in Franken.

 
<< Start < Zurück 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 Weiter > Ende >>

Seite 212 von 230