Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach

Tagebuch
19.01.2015 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Montag, den 19. Januar 2015 um 15:59 Uhr

Die Wintersonne meinte es heute gut mit uns! Julia genoß die wärmenden Sonnenstrahlen hoch oben auf der Birke und pflegte ihr Gefieder.

Auf dem Rückweg von der Mittagsrunde entdeckte ich dann noch ein Störchlein an einem Graben im Rotmoos, das unberingte Bein wurde gezeigt, das andere Beinchen war sorgfältig im Gefieder verstaut. Es ist wahrscheinlich einer von den Ursis, denn Wolf hat gemeldet, dass Julia sich auf dem Kastaniennest eingefunden hat!

Die andere Hälfte des Storchengespanns wollte gar nicht vom Nest runter

 
18.01.2015 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Sonntag, den 18. Januar 2015 um 13:24 Uhr

Ca. 15 cm Neuschnee in Isny, aber im Gegensatz zu gestern ist's heute endlich trocken! Ein Storch wollte das Nest lange nicht verlassen...

Storch Nummer 2 entdeckte ich nur zufällig  durch's Fernglas, als ich das Rotmoos absuchte - die Tarnfarbe des Storches im Winter ist perfekt!

Storch Nummer 3 - eindeutig Julia - hatte ihren Lieblingsplatz auf der Birke eingenommen und pflegte ihr Gefieder.

Julia wurde auch hier von einer lästigen Krähe belästigt

Das verlassene Rathausnest  in der tiefverschneiten Winterlandschaft

 

 

 

 
16.01.2015 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 16. Januar 2015 um 16:33 Uhr

Julia frühstückte heute mal alleine,  ohne hungrige Mitesser an ihrer Seite wie in den vergangenen Tagen!

Schichtwechsel dann um die Mittagszeit! Urs und Ursula verputzten die Reste und flogen gegen 14 Uhr stadtwärts zum Nest!

 

 
Finn und Finja Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Freitag, den 16. Januar 2015 um 10:46 Uhr

Tolle Neuigkeiten erreichten uns in den letzten Tagen aus Markdorf. In der Woche vor Weihnachten hat eine Beobachterin Finn und Finja in einer Gruppe mit 6 weiteren Störchen beobachtet. Zur Erinnerung: Finn und Finja haben Isny am 13.12. verlassen, Finja kehrte dann am 20.12 zu einer Stippvisite nach Isny zurück und zog am 22.12. wieder weiter.

Aktualisiert ( Freitag, den 16. Januar 2015 um 11:01 Uhr )
 
15.01.2015 Drucken E-Mail
Tagebuch
  
Donnerstag, den 15. Januar 2015 um 16:10 Uhr

Das Storchenfrühstück in Form von Tiefkühlkost nahmen unsere drei Rotbeine heute in der Früh wieder gemeinsam ein.

Urs

Ursula

Julia

...dann wieder Synchronfuttern bei Urs und Ursula

Und der Nachmittag? Urs und Ursula waren ihrer Futterstelle treu geblieben, aber Julia hatte sich abgesetzt! Entdeckt hab ich sie trotzdem und alleine war sie auch nicht - sie leistete den Höckerschwänen in Schweinebach Gesellschaft!

 

 

 
<< Start < Zurück 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 Weiter > Ende >>

Seite 114 von 154